Bioland Logo

Bioland Betriebs-Nr.

40998

DE-ÖKO-006

du findest uns auf f

Facebook

Suche

Suche
.

Aktuelle Informationen

Liebe Kundinnen und Kunden unserer Ökokiste. Bitte denken Sie daran, uns einen kühlen und schattigen Abstellplatz für Ihre Ökokiste mitzuteilen, falls Sie nicht zuhause sind!

 

Aktuelle Informationen zur Ökokiste:

Regionale Produkte haben bei uns immer Priorität!

 

Für diese Woche haben wir Ihnen wieder zwei leckere Rezepte rausgesucht. Falls Ihnen Zutaten zu den Rezepten fehlen, können Sie diese gerne zu Ihrer Ökokiste dazu bestellen. Schauen Sie einfach mal im Online-Shop nach. Sie können uns auch gerne anrufen oder mailen! Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

 

 

 

 

 

 

Die Rezepte der Woche


Zucchini-Bulgur-Pfanne

250 g Bulgur

Salz

40 g Cashewkerne

1 TL Kreuzkümmel

2 Zwiebeln

ca. 700 g Zucchini

50 g getrocknete Aprikosen

3 EL Olivenöl

Pfeffer

2 EL Zitronensaft

glatte Petersilie

1 TL Pefferminztee (aus dem Teebeutel)

100 g Fetakäse

1 Glas bioladen*Tomatensauce

 

Bulgur in einem Sieb gut abspülen. 500 ml Wasser und Bulgur in einen Topf geben, leicht salzen und dann aufkochen. Zugedeckt

7 Minuten bei milder Hitze garen. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Cashewkerne beiseite stellen. Kreuzkümmel in die Pfanne geben und rösten, bis er duftet. Danach sofort aus der Pfanne nehmen und in einem Mörser zerstoßen. Zwiebeln fein würfeln. Die Zucchini putzen und in 2 cm große Stücke schneiden. Aprikosen fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Zucchini zugeben und bei starker Hitze rundherum anbraten. Aprikosen, Cashewkerne und Kreuzkümmel zugeben. Bulgur unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Feta zerbröseln und mit Petersilie und Minze unter den Bulgur mischen. Die Tomatensauce erhitzen und zum Zucchini-Bulgur servieren.

Wirsingsalat

1 Wirsing

Schmand

Balsamessig

Olivenöl

Salz, Pfeffer

Lauchzwiebeln

Die äußeren harten Blätter vom Wirsing entfernen und z.B. für eine Gemüsesuppe verwenden. Die inneren Blätter in Streifen schneiden und kurz in kochendem Wasser blanchieren. Die Zeit richtet sich nach der gewünschten Bissfestigkeit. Anschließend den Wirsing abtropfen und abkühlen lassen. 1- 2 Lauchzwiebeln klein schneiden. Aus Schmand, Essig und Öl eine Salatsauce machen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Salatsauce und die Lauchzwiebeln zum Wirsing geben und mischen.

 

Rote-Bete-Carpaccio

Ca. 500 g Rote-Bete-Knollen

(Evtl.1 Knoblauchzehe)

2 EL Balsamico-Essig

4-5 EL Olivenöl

Salz,

Pfeffer, grob gemahlen

 

Rote Bete waschen und ca. 45 Minuten in Wasser garen, abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und die Schale abziehen.(Evtl. Knoblauch schälen und auspressen.)

Rote Bete in dünne Scheiben schneiden und die Scheiben auf einem Teller anrichten. Aus Balsam-Essig, Olivenöl und nach Geschmack Knoblauch eine Vinaigrette rühren und über die Rote-Bete-Scheiben tropfen. Mit grob gemahlenem Pfeffer und Salz servieren.

 


Nudeln mit Brokkoli und Walnüssen

120 g Walnussbruch

500 g Broccoli

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

70 g Parmesan

400g Nudeln

Olivenöl

100 ml trockener Weißwein

100 ml Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer

 


 

Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und abkühlen lassen. Broccoli putzen und in kleine Röschen teilen, den Stiel schälen und würfeln. Knoblauch und Zwiebeln schälen und ebenfalls fein würfeln, Parmesan reiben.

Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch kurz anbraten, Broccoli zugeben und mit der Gemüsebrühe und Weißwein ablöschen (bzw. doppelte Menge an Gemüsebrühe und keinen Wein) und kochen lassen, bis der Broccoli gar, aber noch bissfest ist.

Nudeln abgießen und mit dem Broccoli, Parmesan und Nüssen mischen, falls nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken und anrichten.


Süßkartoffel-Grapefruit-Suppe

500 g Süßkartoffeln

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

600 ml Gemüsebrühe

Olivenöl

Salz, Pfeffer

1 Glas Grapefruitsaft

 

Die Süßkartoffeln schälen und klein schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und würfeln. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebel anbraten, mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Süßkartoffelstücke hinzufügen und alles kochen, bis die Süßkartoffeln weich sind. Die Suppe pürrieren und die Suppe mit Grapefruitsaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Schwarzwurzel-Kartoffel-Gratin

Ca. 500g Schwarzwurzeln

4 EL Essig, Salz

500g Kartoffeln

150g milder Butterkäse

2 Eigelb

200g Crème fraîche

Pfeffer,

40g Walnusskerne

 


 


 

Die Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Sofort in ½ l kaltes Wasser mit Essig legen, damit sie nicht anlaufen. Bei milder Hitze 15 Minuten zugedeckt kochen lassen, abgießen. Inzwischen die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser 5 Minuten vorgaren, abtropfen lassen. Den Butterkäse reiben. Eigelb mit der Crème fraîche verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schwarzwurzeln und Kartoffeln in eine ofenfesten Form schichten und mit Nüssen bestreuen. Anschließend die Crème fraîche darübergießen und mit dem geriebenen Butterkäse bestreuen. Gratin im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 20 Minuten überbacken.


Blutorangensufflé

Knapp 200 ml Milch

40 g Butter

40 g Weizenvollkornmehl

ca. 60 g hellen Honig

2 Blutorangen

1-2 EL Orangenlikör oder Blutorangensaft

1 El Blutorangensaft

3-4 Eigelb, 3-4 Eiweiß

Prise Salz,

Butter für die Förmchen

 

Milch, Butter, Mehl und Honig verrühren und unter Rühren zum Kochen bringen. Etwa 1 bis 2 Minuten kochen lassen, bis die Masse dick ist, dann zum Abkühlen beiseite stellen.

Backofen auf 180°C vorheizen und 4 kleine Auflaufförmchen etwa 3 Min. darin erwärmen. Den Boden der Förmchen mit Butter einfetten.

Die Schale der Blutorangen dünn abreiben und mit Orangenlikör, Blutorangensaft und Eigelben zu der Creme geben.

Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen und unterheben. Die Masse in die Förmchen füllen.

Die Soufflés im Backofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Die Backofentür während der ersten 15 Minuten nicht öffnen.

 


Topinambur-Kartoffelgemüse

300g Kartoffeln

500g Topinambur

1 Zwiebel

2 El Butter

Kräutersalz,

Pfeffer

Muskatnuss

100 ml Sahne

100 ml Milch

Kartoffeln schälen und in feine Würfel schneiden. Topinambur waschen und mit einer Bürste reinigen. Ebenfalls fein würfeln. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Butter in einem Topf erhitzen, die Kartoffeln und den Topinambur darin anschwitzen. Die Zwiebel dazugeben und kurz mit braten. Mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen. Die Sahne und Milch untermischen und das Ganze bei mäßiger Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.


.

xxnoxx_zaehler