Bioland Logo

Bioland Betriebs-Nr.

40998

DE-ÖKO-006

du findest uns auf f

Facebook

Suche

Suche
.

Alle Rezepte der vergangenen Wochen ...

Tipp:

Sie können über das Suchformular (links unten) beispielsweise nach Zutaten oder Rezeptnamen suchen und bekommen so eine Auswahl angezeigt.

Die Rezepte werden alphabetisch nach der Überschrift sortiert.


Auberginen-Tartar

Ca. 500 g Auberginen (oder mit Paprika gemischt),

1 EL Kapern

50 g entkernte Oliven

1 Knoblauchzehe

5-6 EL Balsamico-Essig (am besten dunklen und hellen gemischt)

2-3 EL Olivenöl

1 EL Honig

Salz, Pfeffer

 

Auberginen (und evtl. Paprika) in größere Stücke schneiden. Die Kapern, Oliven und den geschälten Knoblauch klein schneiden. Auberginen, Kapern, Knoblauch, Oliven, Essig, Öl und Honig vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Auflaufform mit Deckel geben und im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunden bei 175 °C backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und fein hacken. Falls zu säuerlich, mit etwas Honig nachsüßen.

Schmeckt gut auf Schwarzbrot oder Ciabatta als Häppchen zum Aperitif.


Bandnudeln mit Shii-Take-Pilzen

1 Lauchzwiebel oder Schalotte

1 Peperoni

1 Knoblauchzehe

100 g Shii-Take-Pilze

2 EL Butter

200 ml Sahne

2 EL Creme fraiche

2 EL trockener Weißwein

ca. 400 g Bandnudeln

Lauchzwiebel oder Schalotte putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Chilischote sehr fein hacken. Knoblauchzehe schälen und ebenfalls fein hacken. Shii-Take-Pilze putzen und in dünne Scheiben schneiden. Butter in einer Pfanne schmelzen, Knoblauch und Chili kurz anschwitzen, Lauchzwiebeln und Pilzscheiben zugeben und ca 5 Minuten dünsten. Sahne, Creme fraiche und Weißwein hinzugeben, köcheln lassen und abschmecken.

Bandnudeln nach Vorschrift kochen.

Parmesan dazu reichen.

 


Blumenkohlauflauf mit Curry

1-2 TL Lemonengras, getr. (z. B. v. Sonnentor)

1 Blumenkohl

300 g Kartoffeln

ca. 350 ml Milch

2 EL Butter

1 EL Currypulver

150 ml Gemüsebrühe

1 EL Currypulver

Meersalz

1 EL Zitronensaft

100 g TK Erbsen

Pfeffer

Blumenkohl waschen, putzen und in Röschen teilen. Die Kartoffeln schälen und in 1,5 cm große Würfel schneiden. Blumenkohl und Kartoffeln in einen Topf geben und knapp mit Wasser bedecken. 5 EL Milch und etwas Meersalz ins Kochwasser geben und zum Kochen bringen, ca. 5-8 Minuten kochen, abgießen. 2 EL Butter in einem kleinen Topf unter Rühren anschwitzen. Das Currypulver und Lemonengras kurz mitdünsten, mit Milch und Gemüsebrühe aufgießen und gut umrühren, bei milder Hitze unter Rühren 10 Minuten köcheln lassen. Mit Meersalz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Eine Auflaufform fetten. Kartoffeln, Blumenkohl und TK Erbsen mischen und in die Auflaufform geben. Mit der Currysauce begießen und im vorgeheizten Ofen bei 175 ° C (Umluft 160 °) 20-25 Min. überbacken.

 


Blumenkohlcurry

1 Blumenkohl

2-3 Zwiebeln

20 g frische Ingwerwurzel

1 rote Chilischote

3 EL Rapsöl

½ TL Kreuzkümmel

1 Kardamomkapsel

8 schwarze Pfefferkörner

Kräutersalz

Ca. 2 TL Currypulver „indisch“

150 ml Gemüsebrühe

200 ml Sahne

Den Blumenkohl putzen und den Strunk abschneiden. Den Kohl in mittelgroße Röschen teilen, unter fließendem Wasser sorgfältig waschen und abtropfen lassen. Zwiebeln und Ingwer schälen, fein hacken. Chilischote von Stielansatz, Samen und Scheidewänden befreien und das Fruchtfleisch in feine Streifen schneiden. Das Öl erhitzen. Kreuz-kümmel, Kardamon und Pfefferkörner darin unter Rühren rösten, bis die Gewürze zu duften beginnen, die Zwiebel- und Ingwerwürfel 3 – 4 min. mitbraten. Blumenkohlröschen sowie Chilistreifen zufügen und alles bei mittlerer Hitze weitere 3 – 4 min braten. Mit Salz und Currypulver abschmecken. Die Gemüsebrühe sowie die Sahne angießen, und das Curry bei mittlerer Hitze so lange köcheln lassen, bis der Blumenkohl bissfest ist (ca. 20 min). Während des Garens mehrmals umrühren.

 


Blutorangensufflé

Knapp 200 ml Milch

40 g Butter

40 g Weizenvollkornmehl

ca. 60 g hellen Honig

2 Blutorangen

1-2 EL Orangenlikör oder Blutorangensaft

1 El Blutorangensaft

3-4 Eigelb, 3-4 Eiweiß

Prise Salz,

Butter für die Förmchen

 

Milch, Butter, Mehl und Honig verrühren und unter Rühren zum Kochen bringen. Etwa 1 bis 2 Minuten kochen lassen, bis die Masse dick ist, dann zum Abkühlen beiseite stellen.

Backofen auf 180°C vorheizen und 4 kleine Auflaufförmchen etwa 3 Min. darin erwärmen. Den Boden der Förmchen mit Butter einfetten.

Die Schale der Blutorangen dünn abreiben und mit Orangenlikör, Blutorangensaft und Eigelben zu der Creme geben.

Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen und unterheben. Die Masse in die Förmchen füllen.

Die Soufflés im Backofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Die Backofentür während der ersten 15 Minuten nicht öffnen.

 


Broccoli-Clafoutis

ca 500 g Broccoli

Meersalz

5-6 Tomaten aus der Dose

3 Eier

1-2 EL Rapsöl

100 m Milch

50 g Parmesan (gerieben)

Pfeffer

ca.50 g Vollkornmehl

 

Broccoli putzen. Stiel schälen, längs halbieren, in dünne Scheiben schneiden. Kopf in kleine Röschen teilen. Beides in kochendem Salzwasser ca. 2 Min. sprudelnd kochen, abgießen und gut abtropfen lassen. Tomaten in Stücke schneiden. Eier trennen. Eigelb, Öl,Milch, Parmesan und Pfeffer verrühren. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Eischnee zur Eier-Ölmasse geben, Mehl mit einem Esslöffel darüberstreuen und vorsichtig unterheben. Teig und Broccolischeiben in eine gefettete flache Auflaufform geben. Tomaten und Broccoliröschen auf dem Teig verteilen. Bei 175°C ca. 30 Min. backen

 


Exotische Kürbissuppe

1 Hokkaido-Kürbis

1 Zwiebel

1 -3 Knoblauchzehen

Butter

1 – 2 TL Curry

800 ml Gemüsebrühe

100 ml Orangensaft

1 – 2 cm frischen Ingwer

ca. 100 ml Sahne

Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen. Anschließend den Kürbis in Spalten schneiden und das Fruchtfleisch würfeln. Zwiebel, Knoblauch und den Ingwer schälen, in kleine Würfel schneiden und in der Butter andünsten. Curry darüber stäuben und bei schwacher Hitze mitdünsten. Den Kürbis dazugeben und weiter dünsten. Mit der Gemüsebrühe und dem Orangensaft auffüllen und weiter köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. (Flüssigkeitsmenge der Kürbisgröße anpassen)

Anschließend die Suppe pürieren, mit Sahne und evtl. noch mit etwas Salz, Curry und Kurkuma abschmecken.

 


Gebackener Spaghetti-Kürbis

1 Spaghetti-Kürbis

etwas Olivenöl

Pfeffer,

Kräutersalz

Pesto aus dem Glas

Parmesan oder Pecorino

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Ein bisschen Olivenöl in eine große flache Form oder auf ein Backblech gießen. Den Kürbis der Länge nach durchschneiden und mit einem Esslöffel die Kerne entfernen. Die beiden Kürbishälften mit der angeschnittenen Seite nach unten aufs Backblech legen und im Ofen ca. 50-60 Minuten mit Ober- und Unterhitze backen. Eventuell die Kürbishälften nach der halben Backzeit umdrehen. Mit einer Gabel testen, ob der Kürbis weich ist. Das Kürbisfleisch kann dann wie Spaghetti mit einer Gabel gedreht werden. Den Kürbis mit Käse bestreuen und mit Pesto servieren. Eventuell mit Salz und Pfeffer würzen.

 


Gratinierter Spaghetti-Kürbis

1 Spaghetti-Kürbis

20 g Gorgonzola

100 g Parmesan (oder Greyerzer)

Meersalz, wenig Pfeffer

Kürbis in vier dicke Scheiben schneiden, entkernen und in einem Topf mit Wasser weich kochen lassen. Anschließend die Scheiben auf ein Blech oder in eine Gratinform legen. Die Schale entfernen und das Fruchtfleisch zu "Spaghettis" langziehen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Käse darüber verteilen und den Auflauf ca. 20 Minuten im Backofen bei 175 Grad C überbacken.


.

xxnoxx_zaehler